Ene Mene Muh

…alles hat ein Ende

Eine Produktion von Wild Wendy

Maurice, ein ehrgeiziger Chef de Cuisine, bereitet sich bratend, flambierend und filetierend auf den Wettbewerb um die goldene Kochmütze vor. Mitten in sein Leben stolpert eine dem Schlachthof entkommene Rinderdame namens Yoko. Diese neue Bekannte würde unter gewöhnlichen Umständen in seinem Kochtopf enden. Aber wäre es nicht schöner, das Leben lebendig zu teilen? Die beiden sind ein ungleiches Paar, doch die Zuneigung zwischen ihnen wächst – und mit ihr der Zweifel des Meisterkochs an der Selbstverständlich- keit des Fleischverzehrs.

Ene Mene Muh serviert eine der drängendsten Fragen unserer Zeit: Warum dürfen wir Tiere essen?

 

Spiel: Judith Cuénod und Christoph Rath

Regie: Verena Goetz

Dramaturgie: Matthias Nüesch

Bühne und Licht: Peter Hauser

Oeil d’extérieur: Françoise Blancpain

Musik: Hipp Mathis

Produktion: Wild Wendy

Eine Stückentwicklung von Wild Wendy in Koproduktion mit dem Theater PurPur 

Herzlichen Dank an Amores Tangos für die Musik!

Premiere:
2. November 2019
15 Uhr im Theater PurPur in Zürich 

 

Öffentliche Vorstellungen
So. 3. 11. 2019, 11:00 Uhr
Mi. 6. 11. 2019, 15:00 Uhr

 

Schulvorstellungen
Mo. 4. 11. 2019, 10:00 Uhr
Di. 5. 11. 2019, 10:00 Uhr
Mi. 6. 11. 2019, 10:00 Uhr
Do. 7. 11. 2019, 10:00 Uhr

 

Tickets gibt hier: https://www.theater-purpur.ch/

Herzlichen Dank für die Unterstützung